Gefördert durch das Bayerische Staatsministerium für Ernährung
Landwirtschaft und Forsten und den Europäischen Landwirtschafts-
fonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER)