Museumstag im Missionsmuseum

Eigentlich ist immer Museumstag im Missionsmuseum...

Auch deshalb, weil das Museum von Montag bis Sonntag seine Pforten für Besucher geöffnet hat, durchgehend zwischen 10 und 17 Uhr. Dennoch wird der 21. Mai 2017 - der Internationale Museumstag - ein ganz besonderer Tag werden.  

Dieser Museumstag wird seit 1978 jährlich initiiert und steht in Deutschland unter der Schirmherrschaft des Präsidenten des Bundesrates. Die Veranstaltung möchte auf das breite Spektrum der Museumsarbeit und auf die thematische Vielfalt der Museen in aller Welt aufmerksam machen.

Seit 1992 steht der Internationale Museumstag unter einem jährlich wechselnden Motto. In diesem Jahr lautet das Thema

                      "Spurensuche - Mut zur Verantwortung!"

Auch wir im Missionsmuseum haben uns auf Spurensuche begeben und bieten an diesem Tag keine unserer "klassischen" Führungen an, sondern haben fünf besondere Themen rund um Mission und Geschichte des Hauses vorbereitet:

11.00 Uhr: Missionsmuseum - was ist das eigentlich? Ein Vergleich zum klassischen Völkerkundemuseum (Tanja Holthausen)

12.00 Uhr: Das Missionsmuseum - Geschichte und Geschichten des Hauses von den Anfängen bis zur Gegenwart (Tanja Holthausen)

14.00 Uhr: Was heißt "Mission" heute? "Bekehrung der Heiden"? (P. Maurus Blommer OSB)

15.00 Uhr: Alte Schätze - neu entdeckt: Unsere Missions-Sammlung zeigt sich in neuem Gewand seit der Sanierung 2013-15 (P. Dr. Cyrill Schäfer OSB)

16.00 Uhr: Mission und Kolonialismus? Die Missionsarbeit von St. Ottilien in "Deutsch-Ostafrika" (Abtprimas emeritus Dr. Notker Wolf OSB)

Die Führungen dauern ca. eine Stunde, Treffpunkt ist die große Afrika-Halle gleich nach dem Eingang. Der Eintritt ins Museum ist wie immer frei, die Führungen sind kostenlos.

Sie finden unsere Angebote auch auf der Website des Internationalen Museumstags unter www.museumstag.de, wenn Sie als Suchbegriff "Missionsmuseum" eingeben.

Zu jeder Führung ist dort auch ein Themenbild unseres Fotografen Br. Cassian Jakobs eingestellt.

Darüber hinaus hängen seit Ende April Plakate zum Internationalen Museumstag im Klosterdorf aus.

Das Programm des diesjährigen Museumstags zeigt einmal mehr die Verbundenheit und enge Zusammenarbeit zwischen den ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Missionsmuseum und den Mitbrüdern aus unserer Klostergemeinschaft, sei es bei der Aufsicht im Museum, die Br. Dietmar Dietrich täglich mit viel Engagement und Sachkenntnis übernimmt (er war selbst 40 Jahre in der Mission tätig), bei den Führungen, oder bei den vielen Verwaltungs- und Vernetzungstätigkeiten im Hintergrund.

                     Herzlich willkommen zum Museumstag!