Abschluss der Forschungsarbeiten in der Korea-Sammlung

Vom 18. Juni bis 07. Juli war wie bereits in den Jahren 2015 und 2016 eine Gruppe von Wissenschaftlern der Overseas Korean Cultural Heritage Foundation (OKCHF) im Missionsmuseum tätig, um die Exponate der koreanischen Sammlung wissenschaftlich zu untersuchen und zu katalogisieren.

Die Stiftung, die sich der Erforschung und dem Erhalt von koreanischem Kulturgut in internationalen Museen widmet, hat uns auch als Sponsor bei der Restaurierung einiger Exponate der Korea-Sammlung unterstützt.

Die Forschungsarbeiten der Gruppe unter Leitung von Frau Dr. Cha konzentrierten sich in diesem Jahr auf koreanische Bilder, Volkskunst und Münzen aus der Dauerausstellung und aus dem Depot des Museums.

Im Gegensatz zum letzten Jahr, in dem wir die Korea-Abteilung des Museums für die Dauer der wissenschaftlichen Untersuchungen zeitweise komplett für Besucher sperren mussten, konnten wir den Wissenschaftlern diesmal die gegenüber dem Depot gelegenen neu renovierten Räumlichkeiten für ihre Arbeit zur Verfügung stellen. Damit gab es keine Auswirkungen auf die Zugänglichkeit der Ausstellung.

Die eine oder andere "Leerstelle" in den Vitrinen, auf der anstelle des Objekts der Hinweis "Zu wissenschaftlichen Zwecken entnommen" auslag, zeigte den Besuchern dennoch die rege Forschungstätigkeit an.

P. Raphael Son aus der Abtei Waegwan unterstützte die Wissenschaftler des OKCHF mit der Katalogisierung koreanischer Bücher.

Als Auflockerung und "Horizonterweiterung" gab es zwischendurch eine Führung durch die Afrika-Sammlung, um den Wissenschaftlern auch einen kleinen Einblick in diesen Teil der Dauerausstellung zu geben.

Mit der diesjährigen Untersuchung ist die Arbeit des OKCHF im Missionsmuseum abgeschlossen, alle Objekte der Korea-Abteilung sind erfasst. Eine Publikation der Forschungsergebnisse in Form eines bebilderten Katalogs wird für 2018 erwartet.

Für das Museum ist die Arbeit der Wissenschaftler von unschätzbarem Wert, da in Europa nur wenige Ethnologen mit Schwerpunkt auf koreanischer Kunst und Kultur zu finden sind.

Wir sind begeistert von der so erfolgreichen und dabei unkomplizierten Zusammenarbeit mit der Overseas Korean Cultural Heritage Foundation und bleiben über die Forschungsergebnisse weiter in Kontakt.

                 Annyeonghi kaseyo - 안녕히 가세요 - Auf Wiedersehen!