Das Missionsmuseum schließt vorübergehend seine Pforten.

 

Bis Ende September 2013 blieb das Missionsmuseum trotz der umfangreichen Sanierungsarbeiten geöffnet. Am Sonntag, den 30. September, musste das Museumsteam schweren Herzens die Museumspforten für die kommenden Monate ganz schließen. Grund ist die grundlegende Restaurierung aller Räume, die sich nun auch auf das Erdgeschoss mit seinem einzigartigen Tierdiorama ausweiten.

Bisher wurde das Untergeschoss mit einem neuen Brandschutz, einer modernen Licht- und Elektrotechnik sowie einer angepassten Temperierung versehen. Die Fertigstellung der Raumschale wird noch vor Weihnachten abgeschlossen und dann auch in einem veränderten Farbpanorama erstrahlen. Gleichzeitg haben seit Mitte November die Arbeiten im so genannten großen Saal im Erdgeschoss begonnen.

Während der Schließzeit soll Sie der Newsletter mit aktuellen Fotos über die Baufortschritte informieren und Ihnen gleichzeitig einen Blick hinter die Kulissen dieses Sanierungsprojektes gewähren. Außerdem wird er Sie auf aktuelle Baustellenführungen und Veranstaltungen aufmerksam machen.

Der Newsletter des Missionsmuseums erscheint monatlich und kostenlos. Bei aktuellen Anlässen werden wir Ihnen eine Extra-Ausgabe zusenden.
Wenn Sie den Newsletter im pdf-Format ausdrucken wollen, so nutzen Sie bitte folgenden Link:http://www.missionsmuseum.de/index.php?id=100.

Der nächste Newsletter erscheint Anfang Dezember 2013.

 

Im Anschluss noch einige Impressionen zu den bereits stattgefundenen Sanierungsarbeiten im Missionsmuseum (von oben nach unten):

Erhöhung des Fußbodenniveaus im Foyer (sog. Filmsaal) am Eingang und Abbruch der Nordwand im Untergeschoss für den Einbau des Aufzuges

Restaurierung der alten Vitrinen in der Klosterschreinerei

Auch im Erdgeschoss sind die Vitirnen mittlerweile leer und die Tierpräparate aus dem Großen Diorama auf dem Weg in ihr "Winterquartier".