VERANSTALTUNGEN UND FÜHRUNGEN

In den letzten Jahren hat sich die Nachfrage unserer Besucher hin zu individuell gebuchten Führungen für kleine und größere Gruppen entwickelt. Wir bieten daher ab 2023 statt eines Jahresprogramms eine Reihe an Führungen zu unterschiedlichen Themen an.

Für Besucher mit eingeschränkter Seh- und Hörfähigkeit bieten wir ein entsprechendes Programm. Sprechen Sie uns an, wenn Sie eine Führung in einfacher Sprache / leichter Sprache buchen möchten.

Führungen am 1. Sonntag im Monat

An jedem 1. Sontag im Monat stellen Ihnen wechselnde Referenten aus der Erzabtei St. Ottilien und dem Leitungsteam die Dauerausstellung des Museums vor. Die Schwerpunkte der Führung variieren je nach „Spezialgebiet“ des Museumsführers.

Die Führung richtet sich an Einzelpersonen, Familien und Kleingruppen bis zu 5 Personen. Für Gruppen über 5 Personen organisieren wir gern ein vergleichbares Angebot.

Pfeil runterTermine

1. Januar            P. Maurus Blommer, Missionsprokurator
5. Februar          Tanja Holthausen, Stellv. Museumsleitung
5. März              Abtprimas em. P. Dr. Notker Wolf
2. April              Br. David Gantner, Archivar
7. Mai                Dr. Sigrid Albert, Historikerin
4. Juni               Abtpräses Jeremias Schröder
2. Juli                Br. David Gantner, Archivar
6. August          Tanja Holthausen, Stellv. Museumsleitung
3. September     P. Maurus Blommer, Missionsprokurator
1. Oktober         Abtpräses Jeremias Schröder
5. November      P. Theophil Gaus, Museumsleitung
3. Dezember      Abtprimas em. P. Dr. Notker Wolf

Zeit: 14:00 - 15:15
Führungsgebühr: keine

Dauerausstellung

Pfeil runterStandardführung

Der "Klassiker" unter unseren Führungen. In einer Stunde stellen wir Ihnen die Hauptthemen der Afrika- und Koreasammlung, die Tätigkeitsfelder der Missionsbenediktiner von St. Ottilien und die historischen Hintergründe der Sammlung vor.

Die Führung wird auch in englischer und französischer Sprache angeboten.

Dauer: 60 min
Führungsgebühr

Pfeil runterPremiumführung

Unsere Premiumführung erlaubt eine vertiefte Vorstellung aller Themenbereiche der Dauerausstellung. Sie erfahren viele interessante Details, aber auch allerlei Geschichten und Anekdoten rund um das Museum und seine Sammlungen. Wenn Sie individuelle Schwerpunkte wählen möchten, sprechen Sie uns an.

Die Führung wird auch in englischer und französischer Sprache angeboten.

Dauer: 90 min
Führungsgebühr

Pfeil runterKombiführung Museum und Klostergelände

Ob Sie zu Fuß oder mit dem Fahrrad nach St. Ottilien kommen – ein Museumsbesuch lässt sich gut mit einer Führung im Klosterdorf verbinden. Sie lernen die Klosterkirche und das Gelände rund um die landwirtschaftlichen Betriebe und Werkstätten, die Schule und den historischen Bahnhof sowie den Friedhof mit den personalisierten Grabkreuzen kennen und erfahren interessante Fakten über den Stammsitz der Missionsbenediktiner und das Leben im Kloster. Danach geht’s ins Museum zu einer Überblicksführung durch unsere Dauerausstellung.

Maximale Gruppengröße: 20 Personen, größere Gruppen werden geteilt und parallel geführt.

Dauer: 120 min
Führungsgebühr

Pfeil runterSchätze aus dem Depot

Das Depot des Missionsmuseums enthält etwa 4.000 Objekte, die nicht in der Dauerausstellung gezeigt werden - wertvolle Stücke, aber auch Kuriositäten, mit denen sich allerlei Geschichten verbinden. Wir holen für Sie einige dieser Schätze aus den für Besucher nicht zugänglichen Räumen und stellen die Exponate im Detail vor.

Die Veranstaltung ist auf 20 Personen begrenzt.

Dauer: 60 min
Führungsgebühr

Pfeil runterMuseumsgeschichte(n)

Die Geschichte des Museums von seiner Entstehung ab 1887 über die offizielle Gründung und den Einzug in die heutigen Räumlichkeiten bis hin zur Sanierung ist begleitet von vielen Anekdoten rund um das historische Gebäude, die ehemaligen Museumsdirektoren und nicht zuletzt um die Objekte der Sammlungen.

Ein abwechslungsreicher Streifzug durch 135 Jahre Museumsgeschichte, bei dem auch die Gegenwart nicht zu kurz kommt.

Dauer: 60 min
Führungsgebühr

Pfeil runterDie Kunst der Tierpräparation

Zu Zeiten, in den es noch keine Farbfotografie oder Digitalisierung gab, war man auf lebensnahe Originaldarstellungen von Tieren angewiesen. Aus Fellen und Bälgen möglichst echt wirkende Präparate zu erstellen, war und ist eine große Kunst.

Wir schauen uns an ausgewählten Objekten an, wie damals und heute präpariert wurde bzw. wird. Dabei werfen wir auch einen Blick in das „Innenleben“ der Stopfpräparate.

Diese Veranstaltung ist auf 20 Personen begrenzt.

Dauer: 60 min
Führungsgebühr

Pfeil runterMission damals - und heute?

"Mission" (lateinisch: Sendung) hat als religiöser Begriff vielfach einen problematischen Beiklang bekommen, erst recht das Verb "missionieren".

Im Museum stellen wir Zeugnisse der Ottilianer Missionsgeschichte vor und reflektieren über die weltweiten Engagements der heutigen Missionsbenediktiner.

Diese Veranstaltung ist auf 20 Personen begrenzt.

Dauer: 60 min
Führungsgebühr

Pfeil runter"Alles gestohlen?" Provenienzforschung und Rückgaben des Museums

Schon vor der aktuellen Diskussion um die Restitution von Kulturgütern aus europäischen Museen hat das Missionsmuseum immer wieder Exponate als Schenkung an Kooperationspartner übergeben.

Die Führung zeichnet den Weg der wissenschaftlichen Erschließung und Provenienzforschung unseres Objektbestands nach. Wir stellen unsere Rückgaben an Südkorea vor und erklären die Eckpunkte unseres Restitutionskonzepts. Am Ende der Führung bleibt Raum für Fragen und Diskussion.

Diese Veranstaltung ist auf 20 Personen begrenzt.

Dauer: 60 min
Führungsgebühr

Pfeil runterMission und Kolonialismus – eine Spurensuche

Auch missionarische Sammlungen wie die unsere sind Teil der gesellschaftlichen Diskussion über die deutsche Kolonialgeschichte. Objekte, die im Kontext kolonialer Strukturen erworben wurden, bilden den Ausgangspunkt für die Leitfrage nach der Verknüpfung von Mission und Kolonialismus.

Ausgehend vom Religionsverständnis des ausgehenden 19. Jh. und dem Selbstverständnis christlicher Europäer zur zivilisatorischen Entwicklung der einheimischen Bevölkerung begeben wir uns auf eine Spurensuche in der Dauerausstellung des Museums.

Diese Veranstaltung ist auf 20 Personen begrenzt.

Dauer: 60 min
Führungsgebühr

Themenbereich Korea

Pfeil runterIm Lande der Morgenstille. Führung durch die Korea-Sammlung

1908 begannen die Missionsbenediktiner von St. Ottilien ihre Tätigkeit in Korea. Während der Zeit der japanischen Besetzung des Landes bis 1945 wurde die alte koreanische Kultur systematisch zurückgedrängt. Erzabt Norbert Weber (1870-1956) und seine Mitbrüder kauften daher viele Gegenstände auf, um sie vor dem endgültigen Verschwinden zu bewahren.

Der koreanische Sammlungsbestand im Museum zeigt viele Bereiche des damaligen Alltagslebens und ist auch für die Forschung in Südkorea interessant.

Die Veranstaltung ist auf 20 Personen begrenzt.

Dauer: 60 min
Führungsgebühr

Pfeil runterEinmal um den Globus. Die koreanische Weltkarte von 1860

Das Original der "vollständigen Karte der Welt" stammt aus dem 17. Jahrhundert. Erstellt wurde sie von einem flämischen Jesuiten, der als Astronom am chinesischen Kaiserhof arbeitete. Wie aber kam die Karte nach Korea und was bedeuten die chinesischen Inschriften?

Eine Reise durch die Welt vor 350 Jahren mit fantastischen Geschichten über Länder und Leute.

Diese Veranstaltung ist auf 20 Personen begrenzt.

Dauer: 60 min
Führungsgebühr

Pfeil runterKorea im Wandel. Vom alten Kaiserreich zum modernen Tigerstaat

Führung von Frau Dr. Choung-Hi Lee-Kuhn und Tanja Holthausen

Die Exponate unserer Koreasammlung zeigen das Ende einer historischen Glanzzeit um den Beginn des 20. Jh. In den letzten Jahrzehnten aber hat sich Südkorea von einer agrarisch geprägten Gesellschaft zu einer der führenden Wirtschaftsnationen Asiens entwickelt.

Sind mit dieser Entwicklung die alten Traditionen verschwunden?
Die Stellung der Frau, Hochzeitsbräuche und Ahnenverehrung, Kunst und Hausbau sind nur einige der Themen, die dieser Dialog zwischen historischer Tradition und heutiger Moderne beleuchtet.

Die Veranstaltung ist auf 20 Personen begrenzt.

Dauer: 60 min
Führungsgebühr

Pfeil runterSchamanismus, Buddhismus, Christentum. Religionen in Korea

Neben dem Christentum, das trotz seiner jungen Geschichte gut integriert ist, sind der Buddhismus und auch der Schamanismus in Südkorea weit verbreitet. Dazu prägt das Wertesystem des Konfuzianismus bis heute weite Teile der Gesellschaft.

Dieser Streifzug durch die Epochen koreanischer Geschichte vom 4. Jh. bis in die Gegenwart zeigt die große Vielfalt der Religionen in Korea.

Die Veranstaltung ist auf 20 Personen begrenzt.

Dauer: 60 min
Führungsgebühr

Themenbereich Afrika

Pfeil runterKaribu Afrika – Willkommen in Afrika. Führung in der Afrikasammlung

Im Mittelpunkt der Führung stehen die ersten missionarischen Aktivitäten der Missionsbenediktiner von St. Ottilien im heutigen Tansania und der Neuanfang nach dem 1. Weltkrieg in Südafrika.

Die Objekte unserer Daueraustellung zeigen eindrucksvoll die Lebensweise der einheimischen Bevölkerung und die wechselvolle Geschichte der Mission im kolonialen Herrschaftsgebiet Deutsch-Ostafrikas.

Dauer: 60 min
Führungsgebühr

Pfeil runterFührung durch die naturhistorische Sammlung

Zu den von den Ottilianer Missionsbenediktinern gesammelten Objekten gehörten von Anfang an auch Tierfelle und Pflanzen. Während erstere bestens erhalten sind und zu "ausgestopften Tieren" präpariert wurden, ist von der Botaniksammlung einiges verloren gegangen.

Von manchen Tieren und Pflanzen weiß man dank eines Eintrags im Inventarbuch mehr. Die Führung zeigt unsere zoologischen und botanischen Highlights und verrät interessante Hintergrundinformationen.

Dauer: 60 min
Führungsgebühr

Pfeil runterSafari. Ein Streifzug durch die afrikanische Tierwelt

"Safari" stammt aus der Swahili-Sprache Ostafrikas und steht dort für eine Reise jeglicher Art, gerade auch zu Fuß. Von den früheren deutschen und englischen Kolonialherren der Region wurde das Wort dann für Jagdausflüge verwendet. 

Unsere Safari macht "Jagd" auf die Besonderheiten in den afrikanischen Tierdioramen und in der großen Vogelvitrine des Museums.

Dauer: 60 min
Führungsgebühr

Schulklassen und Kindergartengruppen

Pfeil runterLehrplan- und themenbezogene Führungen

Wenn Sie als Leiter*in einer Kindergartengruppe oder einer Schulklasse Interesse an einer Führung haben, nehmen Sie bitte per E-Mail Kontakt mit uns auf.

Sie  können aus den Führungen unseres Programms wählen oder geeignete Themen vorschlagen. Für Schulklassen bieten wir individuelle Führungen zu Schwerpunkten des Lehrplans aller Jahrgangsstufen an, insbesondere in den Bereichen Geschichte, Religion und Kunst.

Die Länge der Führung passen wir flexibel an die Zielgruppe an.

Führungsgebühr

Kinder und Familien

Pfeil runterKreativ-Werkstatt. Malen, Basteln und Gestalten für Kinder von 6 - 15 Jahren

Pro Gruppe können max. 8 Kinder teilnehmen. Melden Sie sich daher unbedingt vor der Veranstaltung telefonisch an.
Das Material wird gestellt.

Ort: Gruppenraum des Museums
Zeit: 14:00 - ca. 16:00

Kosten: 10,- € (incl. Material)
Anmeldung: Maria Gänsler, Tel. 01590 6425422

Termine:
12. Februar
26. Februar
12. März
26. März
23. April
Danach Sommerpause

Die Termine im Herbst werden noch bekanntgegeben.

Pfeil runterMehr als ein Kleidungsstück. Kangas als Kommunikationsmittel

Kangas, farbenfrohe Tücher, die in Ostafrika als Kleidungsstück getragen und vielseitig eingesetzt werden, zeigen neben einem Muster auch ein Spruchband auf Swahili. Als Texte werden oft Sprichwörter oder Wünsche gewählt. Im Alltag können so beim Verschenken einer kanga nette Botschaften, aber manchmal auch unbequeme Wahrheiten übermittelt werden.

Die Veranstaltung wird begleitet von einem kleinen Film und vielen konkreten Beispielen für moderne kangas – und natürlich können die kangas auch anprobiert werden!

Diese Veranstaltung ist auf 20 Personen begrenzt.

Dauer: 60 min
Führungsgebühr

Pfeil runterTrommeln und andere Musikinstrumente

Obwohl weltweit getrommelt wird, gibt es auf keinem anderen Kontinent eine vergleichbare Vielfalt an Trommeln wie in Afrika. Das Spielen diente ursprünglich der Nachrichtenübermittlung, der Unterstützung von Kriegshandlungen, vor allem aber der Begleitung von Ritualen auf Festen und Feiern aller Art. So verwundert es nicht, dass die Trommel auch zum wichtigsten Instrument im christlichen Gottesdienst wurde.

Im Museum sehen wir neben anderen Instrumenten verschiedene alte Trommeln, sind aber auch eingeladen, neuere Trommeln auszuprobieren.

Diese Veranstaltung ist auf 20 Personen begrenzt.

Dauer: 60 min
Führungsgebühr

Pfeil runterStoff aus Bäumen. Der Rindenstoff

Rindenstoff ist das älteste textile Gewebe der Menschheit. Die abgeschälte Rinde bestimmter Bäume wurde in Uganda, Tansania und anderen Ländern zu Stoff verarbeitet, doch Ende des 19. Jh. durch importiertes Baumwollgewebe verdrängt. Heute verwenden afrikanische Modedesigner Rindenstoff wieder für ihre Kollektionen.

Vorgestellt werden nicht nur die Exponate im Museum, sondern auch die zeitaufwändige Herstellung dieses Gewebes in einem kleinen Film. Stoffproben zeigen, wie aus starrer Baumrinde weicher Stoff wird.

Diese Veranstaltung ist auf 20 Personen begrenzt.

Dauer: 60 min
Führungsgebühr

Pfeil runterMärchen aus Afrika und Trommeln

Der reiche Schatz afrikanischer Märchen bildet die Tierwelt der Savanne ab und unterschiedet sich nicht nur in den Protagonisten von unseren bekannten Geschichten: die kluge Spinne, der raffinierte Hase, die gierige Hyäne oder die weise Schildkröte müssen sich oft gegen stärkere Tiere wie Löwen durchsetzen. Während des Märchenerzählens kommen auch Trommeln zum Einsatz  Ein Erlebnis zum Zuhören und Mitmachen.

Diese Veranstaltung ist auf 20 Personen begrenzt.

Dauer: 60 min
Führungsgebühr

Pfeil runterAbends im Museum. Taschenlampenführung

Die langen Nächte in den Wintermonaten bieten eine ideale Gelegenheit, das Museum einmal ganz exklusiv in einer kleinen Gruppe zu erleben. Im Schein der Taschenlampen wirkt so manches Tierpräparat fast lebendig, und Details werden sichtbar, die am Tag unbeachtet bleiben.

Teilnahme ab 6 Jahren, Kinder in Begleitung von Erwachsenen. Bitte pro Teilnehmer eine Taschenlampe mitbringen.

Diese Veranstaltung ist auf 20 Personen begrenzt.

Die Führungen finden von Anfang November bis Ende Februar statt, der Beginn richtet sich nach den Sonnenuntergangszeiten.
November: ab 18:30
Dezember: ab 17:30
Januar: ab 18:00
Februar: ab 18:30

Dauer: 60 min
Führungsgebühr

Pfeil runterWer hat die Kokosnuss geklaut? Ein Kriminalfall (Taschenlampenführung)

Der Pavian Nyani wurde nachts bestohlen - jemand hat seine Kokosnuss geklaut!
Mit den Kindern macht er sich in der nächtlichen Savanne auf zu verschiedenen Tieren, die ihm Hinweise zu dem mysteriösen Dieb geben, und zusammen lösen sie diesen spannenden Kriminalfall.

Diese Veranstaltung ist auf 20 Personen begrenzt.

Die Führungen finden von Anfang November bis Ende Februar statt, der Beginn richtet sich nach den Sonnenuntergangszeiten.
November: ab 18:30
Dezember: ab 17:30
Januar: ab 18:00
Februar: ab 18:30

Dauer: 60 min
Führungsgebühr

Pfeil runterDer glücklichste Tag. Feste und Bräuche in Korea

Korea hat viele faszinierende Bräuche, die auch heute noch lebendig sind. Nach einem Rundgang in der Korea-Abteilung des Museums basteln wir einfache Symbole für Glück und langes Leben.

Das Material wird gestellt. Pro Gruppe können max. 8 Kinder teilnehmen.

Ort: Museum / Gruppenraum des Museums
Zeit: 17:00 - 18:30

Kosten: 5,- € (incl. Material)
Dauer: 90 min